EIT LAB

Come realizziamo i fondelli da ciclismo Elastic Interface®

Technologie im Dienst der Performance.

s war einmal der Hirsch und seine Hirschhaut. Und es waren einmal die Rennfahrer mit ihren Fahrrädern und ihren kurzen Hosen aus Wolle. Seit damals hat die Sportbekleidung im Radsport, so wie in allen anderen Disziplinen, eine beträchtliche technologische Entwicklung durchgemacht: Die Wissenschaft hat im Hinblick auf die Steigerung sportlicher Leistungen große Schritte nach vorne gestattet und stellt heute eine unverzichtbare Voraussetzung dar.

Ein guter Radhoseneinsatz steigert die radsportlichen Leistungen und die Gesundheit des Athleten. Egal, welche Distanzen Du auf Dich nehmen möchtest und wie die Strecke beschaffen ist, es gibt genau das Sitzpolster, das für Dich und Deine Ansprüche geeignet ist: Die Wahl der richtigen Radhose mit einer Polsterung, die Deiner Größe und Anatomie angepasst ist, erhöht den Komfort während der Fahrt.

Auf den Erfolg angewandte Forschung

Weiterlesen

ELASTISCHE EINSÄTZE FÜR RADHOSEN

Weiterlesen

EINE VERBESSERTE HALTUNG ZUR STEIGERUNG DER ERGEBNISSE

Weiterlesen

VOM KOMFORT ZUR PERFORMANCE

Weiterlesen

CONSTRUCTION TECHNOLOGY

Weiterlesen

ANALYSE DER ANTHROPOMETRISCHEN PARAMETER

Weiterlesen

Auf den Erfolg angewandte Forschung

Elastic Interface® hat ein Komplett-Angebot an Einsätzen für Radfahrer entwickelt, die imstande sind, die Bewegungen des Sportlers während der Fahrt zu unterstützen.

Jedes Produkt wurde von Profi- und Amateurradfahrern mit langjähriger Erfahrung getestet. Die Zusammenarbeit mit der Abteilung für Biomedizinische Forschung an der Universität von Padua, die 2006 begonnen hat und immer noch andauert, bot hingegen die Anregung zu einigen wissenschaftlichen Beiträgen, die sich thematisch mit Sitzpolstern auseinandersetzen und in internationalen Fachzeitschriften für medizinische Forschung veröffentlicht wurden.

ELASTISCHE EINSÄTZE FÜR RADHOSEN

Elastic Interface® war die erste Firma in ihrem Feld, die einen elastischen Einsatz für Radhosen anbot. Heute, in einer Welt, in der praktisch alle Stoffe, die wir tragen, einen Elasthananteil enthalten, scheint es beinahe überholt, von Elastizität zu sprechen. Doch das war nicht immer so.

Zur Evolution der starren Einsätze aus Gämsenleder zu den geschmeidigen und bequemen Elastikeinsätzen, die sich perfekt an den Körper der Radfahrers anpassen, war es ein langer, durch etliche technologische Innovationen geprägter Weg.

Dank der Kenntnisse, die in langen Jahren der Erfahrung, Forschung und Entwicklung erworben wurden, haben wir großartige Leistungen erzielt. Für ein Produkt, das stets mit der Zeit und den Bedürfnissen des modernen Radsports Schritt hält.

EINE VERBESSERTE HALTUNG ZUR STEIGERUNG DER ERGEBNISSE

Bei einem Ausdauersport, wie dem Radsport, ist die korrekte Position im Sattel von wesentlicher Bedeutung, wenn Leistungen auf hohem Niveau erzielt und Muskel- und Gelenkschmerzen vermieden werden sollen.

Modernste Tests, die in unseren EIT-Labors durchgeführt wurden, haben überdies gezeigt, dass die Verwendung eines Einsatzes, der jene Bereiche stützt, die Druck und Reibung am stärksten ausgesetzt sind, zur Verbesserung der Haltung, des Komforts und folglich der Ergebnisse beiträgt.

Ein leistungsstarkes, teures Fahrrad und ein ebensolcher Sattel nützen nicht viel, wenn man weiterhin ein Sitzpolster geringer Qualität verwendet, das nicht in der Lage ist, die richtige Stütze und echten Schutz zu bieten.

VOM KOMFORT ZUR PERFORMANCE

Die Verwendung bequemerer und leistungsfähigerer Einsätze für Radhosen gestattet eine Verringerung des Energieverbrauchs, eine Reduzierung des nach vorne verladenen Gewichts und eine stabilere Position im Sattel.

Eine nicht optimale Haltung, die über längere Zeit eingenommen wird, könnte nebst unnützer Bewegungen eine Verschiebung des Körpergewichts auf den Lenker anstatt auf die Pedalen verursachen und so eine erhebliche Energieverschwendung erzeugen.

Dies wird noch deutlicher während eines Rennens, bei dem jedes minimale Detail entscheidend ist.
Ein für das jeweilige Geschlecht und die jeweilige Disziplin geeignetes Sitzpolster und die korrekte Position des Sattels zählen daher zu den wichtigsten Parametern, wenn es um Verbesserung der Performance und Schutz der Gesundheit jedes Radfahrers geht.

CONSTRUCTION TECHNOLOGY

Elastic Interface® hat für die Einsätze zwei Macharten konzipiert: thermogeformt und genäht. Beide Technologien garantieren das höchstes Niveau an Komfort, Schutz, Atmungsaktivität und Performance und sorgen überdies für eine drastische Reduzierung des Rohstoffverbrauchs im Vergleich zu anderen, auf dem Markt erhältlichen Lösungen.

THERMOGEFORMTE EINSÄTZE
Dieses Konstruktionsverfahren sieht Prägungen bei hohen Temperaturen vor, um den Schutzeinsätzen das gewünschte Design zu verleihen.

GENÄHTE EINSÄTZE
Bei diesem Verfahren werden alle Komponenten des Schutzeinsatzes mit Hilfe automatischer Vorrichtungen zusammengenäht.

ELASTISCHEN EINSATZ FÜR RADHOSENelastic interface ELASTISCHEN EINSATZ FÜR RADHOSEN

ANALYSE DER ANTHROPOMETRISCHEN PARAMETER

Die biomechanischen Tests, die in Zusammenarbeit mit Prof. Antonio Paoli M.D. und Dr. Giuseppe Marcolin PhD der Universität Padua durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass jede Disziplin eine andere Haltung im Sattel vorsieht.

Die anthropometrischen Maße des Radfahrers müssen daher von Profis auf dem Gebiet genau berechnet werden, damit die Höhe und rückwärtige Verschiebung des Sattels je nach gewählter Disziplin korrekt sind.

Eine falsche Position könnte Schmerzen in der Wirbelsäule und in den Gelenken verursachen und darüber hinaus die Effizienz der sportlichen Leistung reduzieren.

Ein ungeeigneter Einsatz wirkt sich sowohl auf Deine Gesundheit als auch auf Deinen Komfort und Deine Ergebnisse negativ aus.

Aus diesem Grund ist es wichtig, spezifische Sitzpolster auszuwählen, und zwar nicht nur nach Disziplin, sondern auch nach Geschlecht, da Männer und Frauen Unterschiede im Knochenbau und in der Anatomie aufweisen.